Jagd auf die Renown 2

Hier ist der zweite Teil der Jagd auf die HMS Renown von SNAFU:

Ein Coop für 4 He111H6 Piloten und 12 Emilpiloten in Norwegen.

Das Briefing lautet folgendermaßen:

Meine Herren,

Bei unserem gestrigen Einsatz gegen die HMS Renown konnten wir leider das Schlachtschiff nicht ernsthaft beschädigen. Auf Grund der starken Abwehr der RAF, erlitten wir empfindliche Verluste. Ein großer Teil des KG76 muss ihre Maschinen erst wieder einsatzbereit machen und müssen vorerst in Gossen bleiben. Der Flugplatzkommandant des Platzes Gossen war so freundlich unsere einsatzbereiten Maschinen aufzutanken und aufzumunitionieren, so dass wir heute früh zurück nach Herdla verlegen können.

Die Männer vom KG76 lassen aber auch ihre unversehrten He111H2 hier und haben den Auftrag hier 4 neuen He111s übernehmen und nach Herdla zu führen. Es ist eine modernere Variante, welche hier mit den neusten Torpedos ausgerüstet werden kann.

Eigentlich ist unser Auftrag lediglich die neuen Heinkels nach Herdla zu überführen. Auf Grund der starken Feindaktivitäten in diesem Abschnitt werden, die neuen Heinkels von 12 Bf109 eskortiert, welche nach dem letzten Einsatz auf die HMS Renown hier zwischengelandet sind und zurück nach Herdla müssen.
Doch der örtliche Verbindungsoffizier der Kriegsmarine bat mich vor 2min am Telefon auf dem Weg nach Herdla in der Sogne Fjordmündung nach dem Rechten zu schauen. Einer unserer Fischtrawler sichteten dort letzte Nacht ungewöhnliche Lichtzeichen.

*Der Adjutant des örtlichen Platzkommandanten betritt die rauchgeschwängerte Stabsbaracke und überreicht dem Staffelführer einen Umschlag*

Ah... So eben erhielten wir neue Informationen über unsere Gelegenheitsziele, hier sehen Sie sie...

Es scheint als ob ein Kaperkommando der Tommies einen unserer Versorger "Cairo" im Sognefjord gekapert hat.Der Kapitän setzte um 0515 noch einen Funkspruch ab, in dem er meldetet von einem Trawler und einem britischen U-Boot angegriffen worden zu sein. Seit dem bekamen wir keine weitere Meldung. Eine eben zurückgekehrte Arado sichtete einen still liegenden Frachter in der Sogne-Mündung. Auf den Photos, welche auf Grund der Dunkelheit nur sehr schlecht sind, deuten Umrisse auf ein längsseits liegendes U-Boot. Wir müssen diesen Frachter und das U-Boot finden und versenken. Wir vermuten, das sich das U-Boot in den Winkeln des Sognefjords verstecken will, der Frachter muss allerdins von den Briten so schnell wie möglich durch die Nordsee gebracht werden.
Wir müssen uns also auf eine vielleicht längere Suche in diesem Gebiet einstellen.

Gelingt es uns die Britischen Kommandos zu versenken, kommen wir vielleicht an Informationen über den jetzigen Aufenthalt der Renown.

*Der Staffelkapitän zwinkert*

Nach Fragen? Dann macht euch einsatzbereit, Start in 10 Minuten.

Schauen Sie sich nochmal den Einsatzplan an: